Logo2 rechts oben 450px

Internet-Kolumne Dr. med. Hans-Peter Legal

Dr-Legal

„Flörsbacher Hof“ (Hotel/Restaurant/Landgenüsse) – „Die Natur schafft immer von dem was möglich ist das Beste“ (Aristoteles)

Ein alter Ausspruch von Friedrich besagt: „Dort, wo Dich die unbändige Natur zärtlich streichelt, ist Dein Leben doppelt wert“. Räuberischer Spessart wird er oft genannt – jene Europäische Kulturlandschaft mitten in Deutschland. Auf großen Bahn, Flug, Wasser und Landstrassen bewegen sich Millionen Menschen alljährlich in unmittelbarer Nähe vorbei und wissen nicht, dass das „Gute“ sich in Nachbarschaft befindet. Hier einmal Urlaub zu gestalten sei Heimatgefühl ersten Ranges. Aber es ist gewiss kein sog. „Geheimtipp“ mehr.

Das Flörsbachtal bietet die ganze Palette purer Natur, im besten Sinne. Jedoch benötigt der wählerische Urlauber dazu auch das optimale Quartier. Ich hätte einen best gemeinten Tipp parat. In dieser Bilderbuchgegend, von gesunden Wäldern, Wiesen und Bächen, erwarb ein weitsichtiger Rolf Dietz, jenes Anwesen „Flörsbacher Hof“, das so viel zu bieten hat. Inzwischen sind einige Jahre vergangen und die neue Generation um Sohn Stephen bzw. Ehefrau Caroline brachten jenes „Juwel“ zur absoluten Blüte. Es ist kein Wunder der Gedankenumsetzung, wenn man die Spitzen-Ausbildungsstätten des liebenswürdigen Paares bedenkt. Senior Rolf versieht noch immer seinen „Dienst“, die Sprösslinge als Enkel, tummeln sich gegenwärtig erfolgreich auf anderen Betätigungsfeldern. Was ist das Besondere am Gastgeberpaar? Es ist die ungeheure Kreativität, Kompetenz und Leidenschaft im täglichen Leben. Chef Stephen sprüht wahrlich von neuen Energien bzw. Einfällen. Der Beweis sei schnell erbracht! Unter dem Oberbegriff „Landgenüsse“ nimmt eine Sonderstellung der „Flörsbacher Spess ARTjes“ ein. Jeder kennt aus Holland die Matjeszeit. Erfinder Dietz probierte es mit heimischen Forellen – ein hundertprozentiger Erfolg. Man muss es selbst dort gekostet haben. Aber damit ist nicht genug. Hier (leider) nur stichwortartig: Hausgebackenes, Senfsorten, Apfelchips, Wildschweinspezialitäten, Sauwurst, Schmalz, Schinken, Beißer, Apfelwein. Panaden, Liköre und sogar Severin Simon Whisky. Die hochwertige, abwechslungsreiche Küche ist vom Feinsten. Ob Besonderheiten wie z. B. Jägerschnitzel vom Hirsch, Filetsteaks der Jungbullen – alles ein Gedicht. Man beachte die einfallsreiche Speisenkarte. Sein Kochbuch „Nordspessart“ sei ein „Muss“. Alles piksauber, solide und ausgewogen – eben das gutbürgerliche „Spessart“ Gasthaus für „Dich und Mich“. Die Zimmer, Aufenthaltsräume sind ordentlich, gepflegt, geschmackvoll und zeitgerecht. Es besteht ein faires Preis-, Leistungsverhältnis. Über der Eingangstüre an der schönen Sonnenterrasse könnte der Spruch stehen: „Mensch sein, Mensch bleiben – Leben und genießen“. Hier Urlaub zu machen ist ein absoluter Gewinn. Meine Empfehlung ist voll gegeben.

Dr. med. Hans-Peter Legal

ÖFFNUNGSZEITEN

WIR SIND GERNE FÜR SIE DA!

Dienstag bis Samstag haben wir von 12.00 bis 23.00 Uhr an Sonn- und Feiertagen von 11.30 bis 21.00 Uhr geöffnet.
Montags ist unser Restaurant geschlossen!

Die LandGenuss-Küche brutzelt von 12.00 - 14.00 Uhr und 18.00 - 21.30 Uhr an Sonn- und Feiertagen durchgehend bis 20.30 Uhr.

Reservierungen an Sonn und Feiertagen
Bitte telefonisch - 11.30-12.00 erste Belegung, ab 13.45 zur zweiten Belegung!